á
 
 
 
  die Firmenpool-Lösung für Produkte der Waffen-, Munitions- und Zubehörbranche  

Für alle, die mich nicht kennen und gern näher kennen lernen möchten, werde ich mich kurz vorstellen:


Mein Name ist Joachim Seibold.  Ich bin am 14.07.1965 in Ellwangen/Württemberg geboren.

Seit 1980 bin ich aktiver Sportschütze mit Stammverein SGes. Aalen und Zweitverein Magdeburger Schützengilde.

Sportschiessen, Kochen und Reisen sind meine Hobbies.

Nach Abitur und Wehrdienst habe ich Wirtschaftswissenschaften an der Universität Stuttgart-Hohenheim studiert.

1991 wurde ich als Assistent des Verkaufsleiters bei der Ernst K. SPIETH GmbH eingestellt. Parallel zu meiner Tätigkeit im Verkauf habe ich dort eine 2-jährige Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen. 13 Jahre lang habe ich für SPIETH in verschiedenen Funktionen, zuletzt als Bereichsverkaufsleiter, Kunden auf allen Absatzebenen beraten und Schie▀standanlagen verkauft.

1995 habe ich das Angebot der LAPUA GmbH in Schönebeck angenommen, dort als Business Development Manager in verantwortlicher Position die Kundenkontakte und das internationale Geschäft zu verstärken. Unter meiner Leitung wurde der Anschussservice des Kundenschie▀standes weiter ausgebaut und weltweit die besten Möglichkeiten für den Test von Kleinkalibermunition auch unter Kälteeinfluss geschaffen. Mit Abschluss meines Hauptprojektes " Competence Center" endete mein Arbeitsvertrag bei der LAPUA GmbH im Frühjahr 2007.

Im August 2007 habe ich die PMA-TARGET gegründet, die als Promotion & Marketing Agentur vor allem kleinere und mittlere Unternehmen der Schie▀sportbranche bei Messen, Meisterschaften und sonstigen Veranstaltungen der Schützen gemeinschaftlich präsentiert.

Diese Konstellation ermöglicht es, dass wir uns, bei sehr vielen Veranstaltungen über das Jahr persönlich treffen können. Im Gespräch lassen sich Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik persönlich erörtern. Unser Ziel ist der bestmögliche Service für SIE.

 

 
Joachim Seibold
 © 2008 PMA-TARGET
 Letzte Aktualisierung:
 17. Februar 2008